Kontakt
Willkommen
Projekte
Impressum

 

Gästebuch
Links
Presseschau
Stichworte zur Frage, warum ...
Ehrenamt?
moderates Outing?
Öffentlichkeitsarbeit?
 

 

Einleitung
Krankheitsausbruch
Med. Rehabilitation I
Med. Rehabilitation II
Arbeitsversuch
Rehaantrag
Arbeitslosigkeit
Zwischendurch
Berufl. Orientierung
Umschulung
erneute Arbeitslosigkeit
berufl. Wiedereinstieg
Rückfall
berufl. Etablieren
Krise & Chance 2002
Frühjahr 2004
letzte Jahre
Quintessenz
Stabilisierung
Medikamente
Schwerbeh.-Ausweis
Gleichstellung
Diät
Sport
Appell
Hoffnung
Danksagung

Öffentlichkeitsarbeit

Liebe/r LeserIn!

Immer wieder werde ich gefragt, warum machst Du eigentlich  Öffentlichkeitsarbeit ?

Nun, diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten.

Ein zentrales Thema ist da für mich, Selbstbehauptung. Ich brauche mich mit meiner Erkrankung nicht zu verstecken, denn es ist eine Erkrankung. Ich bin nicht <balla,balla>, habe <keine Schraube locker>, oder so. Gegen Vorurteile, die gegenüber seelischen Erkrankungen immer noch bestehen, möchte ich angehen. Die Gesellschaft ein kleines Stück verändern. Auch damit in Zukunft, sich nicht jeder eine Ausrede ausdenken muss, wenn er in der Psychiatrie war. Warum nicht sagen: <Ich war in der Psychiatrie, habe Schizophrenie.>

Und den Weg dahin kann ich gehen. Mir geht es gut. Ich kann es offen machen.

Gewalttaten durch psychisch Kranke gibt es. Wird es immer geben. Na und. Es gibt auch andere Gewalt in der Gesellschaft. Und das viel häufiger.

Wir brauchen uns nicht verstecken !

Packen wir es an.

Gehen wir in die Offensive.

Wir haben auch Anerkennung verdient. Trotz und gerade wegen einem Leben mit psychischer Erkrankung.

Wir sind es uns und unserer Nachwelt schuldig.

Deswegen Öffentlichkeitsarbeit !

Aber, auch da kann man auch nichts verallgemeinern.

Schöner Gruß

Andreas Kernchen

 

[Index] [Projekte] [Links] [Presseschau] [Ehrenamt] [Moderates Outing] [Öffentlichkeitsarbeit] [Erfahrungen] [Impressum]